Schwefelbad und Schweinskotelett

Vom Airport Hotel in Budapest reisten wir nach einem üppigen Zmorgä weiter ostwärts nach Egerszalók ins Saliris Resort, ein Schwefelthermalbad mit einer heissen Quelle. Die Quelle scheint sehr heiss zu sein. Im immer noch warmen Wasser wachsen Algen, Rohrkolben und Goldfische.

Es hat noch Liegen frei...

Im Saunabereich im 50 Grad heissen Dampfbad kochte es uns fast. In einem runden Haus mit gewölbtem Dach sassen wir im Wasser und füllten den ganzen Raum mit Tönen.

Richtung Osten

Unterwegs sehen wir riesige Ackerkulturen Mais, abgeernteter Raps, Sonnenblumen und Anderes oft geschätzt 50 ha gross.

In Mezőzombor im yello winehouse Sárga borház liessen wir uns mit Fois gras, Fruchtsuppen,Wollschweinmedaillon und gutem Wein verwöhnen.

Ein Traumabend

In Vizsoly bezogen wir unser Nachtlager für zwei Nachte bei einem professionellen Imker Mézes vendégház-apiterápiás központ. Vom Durst getrieben, machten sich einige von uns auf die Suche nach einer Bar. Mitten im Niergendwo (Hejce) fanden wir das Művész (Künstler)Restaurant.

Verstehe kein Ungarisch

Tranken einen kühlen dunklen kräftigen Stirenblut Wein. Peschä organisierte uns noch das Zmorgä für den nächsten Tag. Der Restaurantbesitzer offerierte uns einen guten Süsswein. Er wollte uns zeigen, dass Ungarn viele gute Produkte hat.

Danke Röfe für deinen Bericht.

Wetter

Sonnig, 30°C